Traumhafte Frühfahrt von Löchgau nach Bretten

Nach langer wettertechnischer Durststrecke gelang am 8. Juni drei Teams eine herrliche Morgenfahrt vom Segelflugplatz Löchgau bis Jöhlingen hinter Bretten. Gestartet wurde kurz vor Sonnenaufgang, sodass die glücklichen Besatzungen das Naturschauspiel aus luftiger Höhe genießen konnten. Die Route führte über den Stromberg, vorbei an Maubronn, über Knittlingen und die Brettener Altstadt bis nördlich Jöhlingen, wo zwei der Ballone nach über dreistündiger Fahrt mit einem Abstand von gerade einmal 500 Metern zueinander landeten. Eine zünftige Taufe der erstgefahrenen Passagiere und eine gemeinsame Attacke auf ein Stuttgarter Schnitzel-Lokal rundeten die Aktion ab – mit der Hoffnung, dass das Sommerwetter nach einem eher dürftigen Frühjahr bald wieder so herrliche Ballonfahrten zulässt.