Archiv des Autors: Matthias Schlegel

Pfingstjugendlager in Seeg

Vom 20. bis 23. Juni fand unser jährliches Pfingstjugendlager statt, auch dieses Jahr wieder in Seeg im Allgäu. Trotz einer eher entmutigenden Wettervorhersage konnten wir zwei schöne Ballonfahren machen, bei denen alle unserer knapp 50 Teilnehmer in die Luft kamen. Toben und Spielen in der Natur, der obligatorische Schwimmbadbesuch und lange Gesangsabende am Lagerfeuer rundeten die Lageraktivitäten ab.

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Lagerleiterinnen Jule und Amelie, unseren Küchenchefs Niko und Andi, bei Bauer Franz, auf dessen Wiese wir wieder zelten durften, und bei Bavaria Ballonfahren und Kubicek Balloons Deutschland für die Unterstützung vor Ort!

Ihr möchtet auch einmal im Rahmen unseres Pfingstjugendlagers in unser luftiges Hobby und unseren Verein hineinschnuppern? Dann haltet hier Ausschau nach dem Termin für 2020, der auch im kommenden Jahr wieder eines der verlängerten Wochenenden im Mai/Juni treffen wird.

Frühlingsfestwettfahrt abgesagt!

Leider ist bereits heute absehbar, dass wir unsere morgige Frühlingsfestwettfahrt am Cannstatter Wasen wetterbedingt absagen müssen. Wind und Regen lassen keine Ballonaufstiege zu.

Wir hoffen, dass uns das Wetter am 12. Oktober zu unserer Volksfestwettfahrt besser gesonnen ist! 😉

Pfingstjugendlager 2019 in Seeg

Unser diesjähriges Pfingstjugendlager findet vom 20. bis 23. Juni wieder in Seeg im Allgäu statt. Auch dieses Jahr werden wir wieder drei Tage lang zelten, toben, um’s Lagerfeuer sitzen und natürlich die Gegend um unseren Lagerplatz aus der Luft erleben. Alle Unterlagen und den Link zur Online-Anmeldung findet ihr auf unserer JuLa-Seite. Also hurtig angemeldet! 😉

Gordon-Bennett-Bericht im „adler“

In der letzten Ausgabe des „adler“, dem Magazin des Baden-Württembergischen Luftfahrtverbandes BWLV e.V., ist ein Bericht vom diesjährigen Gordon-Bennett-Rennen erschienen, bei dem unsere beiden Piloten Benedict Munz und Matthias Schlegel einen hervorragenden zehnten Platz belegt haben.

Danke an Simone Bürkle vom BWLV e.V., dass wir den Bericht hier veröffentlichen dürfen! Klickt HIER um ihn zu lesen (Quelle: der adler 11/2018).