Frühlingsfestwettfahrt: Weltpremiere über Stuttgart

Fallschirm-Weltmeister Klaus Renz springt bei der Frühlingsfestwettfahrt der Ballonsportgruppe Stuttgart e.V. über dem Cannstatter Wasen

Die Wettfahrten der Ballonsportgruppe Stuttgart zu den Volksfesten am Cannstatter Wasen haben eine langjährige Tradition. Leider ist es oftmals genauso Tradition, dass diese aufgrund unpassenden Wetters abgesagt werden müssen – aber am Samstag, den 28.04.2018 hatten wir endlich einmal wieder das nötige Quäntchen Glück.
Zum Check-In für die 11 Gast-Ballonteams gegen 12 Uhr mittags sah das Wetter noch nicht nach Ballonfahren aus, zwischenzeitlich verirrten sich sogar noch ein paar Regentropfen auf den Startplatz, weswegen der geplante Gasballonstart leider abgesagt werden musste. Pünktlich eine Stunde vor dem Aufrüsten der Heißluftballone meinte es der Wettergott gut mit uns, der Himmel riss auf und die Sonne zeigte sich von ihrer schönsten Seite. Dem Start der Fuchsfahrt mit insgesamt 15 Ballons, darunter 4 Vereinsballone der Ballonsportgruppe Stuttgart e.V., stand nichts mehr im Weg.
Der Fuchsballon „Stuttgarter Hofbräu“ startete kurz nach 15 Uhr, anschließend wurden die anderen Ballone in 5 Wellen auf unserem „Sattelplatz“, direkt neben dem Stuttgarter Frühlingsfest am Cannstatter Wasen gelegen, aufgerüstet und nahmen die Verfolgung auf. Den Zuschauern bot sich ein buntes Spektakel bei herrlichstem Frühlingswetter. Das Highlight des Tages folgte zum Ende der Startperiode – Vereinspilot Benedict Munz startete mit unserem Mistral-Wettbewerbsballon und einem ganz besonderen Passagier an Bord: Fallschirmsprung-Weltmeister Klaus Renz, mit über 7.000 Sprüngen einer der Erfahrensten seines Fachs, doch der Sprung aus einem Ballon über dem Stuttgarter Frühlingsfest war auch für ihn eine Premiere. Die beiden machten sich auf den Weg nach oben, bei ca. 1500m war die Ballonfahrt für den Passagier schon wieder vorbei und er sprang in traditioneller Wasen-Tracht aus dem Ballon. Klaus Renz landete weltmeisterlich wieder auf dem Startplatz und wurde von vielen applaudierenden Zuschauern gebührend empfangen – sensationell!
Währenddessen ging der Fuchsballon in der Nähe von Affalterbach nieder. Das spannende Geschehen am Zielkreuz wurde von vielen Ballonteams verfolgt. Auch Benedict nahm nach dem Absetzen des Fallschirmspringers die Verfolgung des Fuchsballons auf und sicherte sich mit sehr viel Ehrgeiz den Sieg der Fuchsfahrt mit einer Ablage von 32,77 m. Den zweiten und dritten Platz belegten Thomas Köck (44,40 m) und Karl Schwer (46,95 m). Ein toller Abschluss für diesen Tag, herzlichen Glückwunsch!
Ein großes Dankeschön an Veranstaltungsleiter Helmut Siegler für die hervorragende Organisation der Frühlingsfestwettfahrt und natürlich auch an alle Helfer der Ballonsportgruppe Stuttgart e.V. für die gute Versorgung und den reibungslosen Ablauf auf dem Startplatz!
Wir freuen uns schon auf die Volksfestwettfahrt im Oktober – dann soll es am 13. oder 14. Oktober (je nach Wetter) wieder vom Cannstatter Wasen aus in die Luft gehen.
Louise und Sophie Knechtel