Archiv des Autors: Matthias Schlegel

Im Gasballon nach Litauen

Seit einigen Wochen schon spielten unsere beiden jüngsten Gasballonpiloten Benedict und Matthias mit dem Gedanken, das Jahr mit einer weiteren langen Gasballonfahrt zu beenden… und für den ersten Weihnachtsfeiertag sah das Wetter gut aus für eine Fahrt von Stuttgart nach Litauen. Da weder Kaliningrad noch Weißrussland die Einfahrt von Ballonen in ihre Lufträume erlauben, muss man für eine Durchfahrt den nur 65 Kilometer breiten Korridor zwischen Polen und Litauen treffen – mit einem Anlauf von über 1000 Kilometern…

Während in vielen Ländern der Erde also Geschenke ausgepackt wurden, packten die beiden unseren „Stuttgarter Hofbräu“-Gasballon aus und starteten gegen Mittag von unserem Sattelplatz am Cannstatter Wasen. Zuerst ging es nach Norden; im Verlauf des Abends bog der Ballon dann nach Osten ab, und es folgte eine lange, dunkle Winternacht.

Eine Nachtfahrt im Ballon ist eine beeindruckende Erfahrung. Wer noch nie dabei war, wird sagen, „Was soll’s da schon zu sehen geben? Ist doch dunkel!“ Ja, es ist dunkel, aber manche Dinge treten nur im Dunkel zutage. Ein sehr berührender Anblick auf dieser Fahrt nach Litauen waren die polnischen Friedhöfe, wo es Tradition ist, am 25. Dezember Laternen auf die Gräber zu stellen. Und bald hielten die beiden Piloten bei jedem neuen Dorf, das sie erreichten, Ausschau nach dem Feld aus tausenden kleinen Lichtern, jedes einzelne ein Gedanke an einen geliebten Menschen. Und sie gehören wohl zu den ganz Wenigen, denen es beschieden war, diesen Zauber aus der Luft zu erleben.

Nachdem sie die Nacht gut überstanden hatten, waren die nächsten Herausforderungen das ‚Baltic Gate‘ zwischen Kaliningrad und Weißrussland – und der Nebel, der für diese Region vorhergesagt war. Zum Glück waren unsere Verfolger Helmut und Peter schon vor dem Ballon dort und konnten die Piloten mit Informationen aus erster Hand versorgen! Bald hatte sich der Nebel aufgelöst, zurück blieben nur einige tiefe Wölkchen, an denen man aber gut die Windrichtungen in den tieferen Schichten erkennen konnte, was es sehr vereinfachte, die Grenze zwischen Polen und Litauen zu treffen.

Schon am Vormittag hatten die Piloten sich mit litauischen Freunden in Verbindung gesetzt, die sie und ihre Verfolger zur Übernachtung in ihr Ferienhaus eingeladen hatten, wohin die beiden dann auch den Ballon zu steuern versuchten – da die Sonne aber schon tief am Himmel stand, entschieden sie sich für eine frühe Landung ca. 20 Kilometer südlich von besagtem Ferienhaus. Die litauischen Freunde waren nur einen Augenblick später am Landeort, unsere eigenen Verfolger fünf Minuten später. Was für ein Timing!

Insgesamt haben Benedict und Matthias mit dieser Fahrt 1174 Kilometer von unserem Startplatz zurückgelegt, in 26 Stunden und 30 Minuten – ziemlich sicher ihre Fahrkarte zum Gordon-Bennett-Rennen 2018 in Bern in der Schweiz! 🙂

Vereinsfahrt 2017

Es war eine herrliche Szenerie am vergangenen Samstag! 🙂 Einmal im Jahr begibt sich die Ballonsportgruppe Stuttgart auf große Fahrt, um (nach ausgiebigem gemeinsamem Frühstück) alles in die Luft zu bringen, was unsere Ballonhalle an Heißluftballonen so hergibt. Herzlichen Dank an unsere Mitglieder Birgit, Helmut und Gerhard, die diese tolle Vereins(aus)fahrt organisiert haben! 😉

Im Gasballon von Düsseldorf nach Seeg

Am vergangenen Montag ist unseren Piloten Benedict und Matthias eine Gasballonfahrt von Düsseldorf in’s Allgäu gelungen! Nach ihrem abendlichen Start fuhren die beiden tief über das Bergische Land bis nach Frankfurt, wo sie direkt über der Innenstadt hingen und einen atemberaubenden Ausblick auf den Flughafen hatten, der gerade den Flugverkehr an diesem Tag beendet hatte. Weiter ging es über den Odenwald, vorbei an Heilbronn, Stuttgart und über die Schwäbische Alb, bis schließlich über Sigmaringen die Sonne aufging. Dann führte die Fahrt sie am Bodensee entlang in’s Allgäu, wo sie nach über 23 Stunden und 550 Kilometern bei ihren Freunden in Seeg landeten. Was für eine herrliche Fahrt! 🙂

Danke an den Düsseldorfer Aero-Klub e.V. und Kubicek Balloons Deutschland Seeg für die Hilfe beim Verpacken des Ballons! 😉

Herbstfahrt im Allgäu

Letzten Donnerstag wollten wir eigentlich mit unserem Gasballon in Stuttgart starten… aber da in der Landeregion zwischen Ingolstadt und Passau zu viel Nebel vorhergesagt war, haben wir uns kurzerhand unseren Heißluftballon der Stadtwerke Stuttgart geschnappt und sind in’s schöne Allgäu gefahren. Und wie ihr sehen könnt, hat es sich gelohnt! 🙂

Gleich zwei neue Gasballonpiloten…

…hat uns das herrliche Spätsommerwetter der letzten Tage beschert, das einfach perfekt zum Ballonfahren war – höchstens vielleicht ein bisschen langsam, denn wo kein Wind, da auch keine Geschwindigkeit. So schaffte es Prüfling Matthias in zweieinhalb Stunden gerade mal von Cannstatt bis kurz hinter Schorndorf in eine grüne Kleewiese, wo Passagierin Angelika sofort ein vierblättriges Kleeblatt entdeckte – ein gutes Omen für seine weiteren Fahrten? 😉

Weiter ging die Fahrt für den zweiten Prüfling Hilmar unserer Schweizer Freunde aus Rapperswil, der den „Stuttgarter Hofbräu“-Ballon in einer Stunde und 40 Minuten noch bis Rechberg steuerte. Wir wünschen den beiden frischgebackenen Gasballonpiloten allzeit Glück Ab und Gut Land!