Stuttgarter Crew startet zum ersten Mal in Gladbeck

Nachdem das Wetter im Süden über die Pfingsttage keine interessante Gasballonfahrt zu lassen wollte, haben wir uns kurzfristig entschlossen die Fahrt in den Norden zu verlegen. Wir trafen uns am Samstag gegen 16.00 Uhr an unserer Ballonhalle. Gegen 21.30 Uhr erreichten wir den Verbandsstartplatz in Gladbeck. Hier waren bereits 16 weitere Crews, die ihre Ballone für den geplanten Start in der Nacht vorbereiteten. Gegen 2.30 Uhr konnten wir bei noch teilweise kräftigem Bodenwind als einer der ersten Ballone in den Nachthimmel abheben. Das gute Wetter sollte uns in Höhen über 1500 Meter eine leichte Brise  aus Westen bescheren und somit eine lange Fahrt in den Nordosten Deutschlands ermöglichen. Die erforderliche Freigabe für den Luftraum E von Düsseldorf erhielten wir kurzfristig. Der beeindruckende Blick über das hell erleuchtete Ruhrgebiet war der Beginn einer herrlichen Fahrt, die nach rund 16 Stunden nördlich Magdeburg endete.

Unter oft stahlblauem Maihimmel fuhren wir die meiste Zeit über geschlossener Wolkendecke mit ca. 25 km/h gen Osten. So war für uns der Harz z.B. nur durch die gewaltigen Wolkenberge auszumachen. Die Fahrt endete problemlos in einem ausgewachsenem Rapsfeld bei Nordgermersleben. Die Verfolgung hat – wie so oft –  dankenswerter Weise Andreas  übernommen, der uns Vieren im Korb damit eine grandiose Gasballonfahrt ermöglichte.

Nach Übernachtung in einem örtlichen Landgasthof traten wir Pfingstmontag die Heimreise an.

Ein herzliches Dankeschön an die Ausrichter der Meisterschaft und an die Familie Eimers, die unsere spontane Idee einer Ballonfahrt im Norden ermöglicht haben.

Albrecht, Claude, Götz, Birgit und Andreas.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Stuttgarter Hofbräu Füllbeginn

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
als einer der letzten Ballone wird der BSG Ballon voll

DSC02325
Betriebsamkeit in der Nacht am Startplatz Gladbeck

DSC02338
bei Sonnenaufgang über der den Wolken

DSC02341
grandiose Morgenstimmung

DSC02362
oben blauer Himmel unten weiße Wolken

DSC02374
spannende Formationen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
nach der Landung