Kommende Veranstaltungen

In den Herbstmonaten werden wir bei diversen Veranstaltungen mit einem oder mehreren Ballonen starten oder diese aufstellen. Hier eine kleine Übersicht der geplanten Starts:

13.09.15 – Verkaufsoffener Sonntag in Feuerbach ab 14 Uhr
03.10.15 – Wettfahrt der BSG Stuttgart anlässlich des Volksfestes auf dem Canstatter Wasen ab 14 Uhr (Ersatz: 4.10.)
11.10.15 – Verkaufsoffener Sonntag/Herbstfest in Möhringen ab 14 Uhr
18.10.15 – Verkaufsoffener Sonntag/Stammheimer Tag in Stammheim ab 14 Uhr
24.10.15 – Kirbe in Degerloch ab 14 Uhr
25.10.15 – Verkaufsoffener Sonntag/Herbstfest in Zuffenshausen ab 14 Uhr
08.11.15 – Martini Markt in Stuttgart Bad Cannstatt
14. & 15.11.15 – Herbstmesse auf dem Messegelände Stuttgart(Degerloch) ab 12 Uhr
21. & 22.11.15 – Herbstmesse auf dem Messegelände Stuttgart(Degerloch) ab 12 Uhr
November 15 – Starts anlässlich Stuttgart City leuchtet (abends)
01.12.15 – Weihnachtsmarkt im neuem Schloss Stuttgart

Änderungen und genauere Details zum Startplatz und Startzeit werden wetterabhängig am Tag vor dem geplanten Start bekannt gegeben.

 

Volksfestwettfahrt am 3.Oktober 2015

Für unsere diesjährige Volksfestwettfahrt planen wir eine kombinierte Gas- und Heißluftballon Veranstaltung durchzuführen.
Der Termin ist Samstag, der 03.Oktober 2015 (ersatzweise Sonntag, der 04.Oktober), wie immer in Stuttgart auf unserem Startplatz am Cannstatter Wasen.
Anmeldung von Piloten:
per Email: volksfestcup15@ballonsportgruppe-stuttgart.de
per Fax: 0711/21729490-9

Sonntag 12.07.2015 – 5000 Meter Fahrt und Präsentation des Stuttgarter Hofbräu Ballons auf der Retro Race 2015

Das Wetter war am Sonntagmorgen mal wieder für eine Hochfahrt bestens geeignet. Claude und ich entschlossen uns um 2.00 Uhr (UTC) zum Treffen an der Halle, um dann mit den ersten Sonnenstrahlen auf eine Höhe von 5000 Metern aufzusteigen und eine herrliche Fahrt nach Osten anzugehen. Wie so oft war Andreas sofort bereit uns zu verfolgen und am Landeort wieder aufnehmen.

Um 03.05Uhr hob unser D-OSHB (Stuttgarter Hofbräu) am Sattelplatz ab mit Claude und mir als Besatzung. Claude übernahm als Pilot die Führung des Ballons, ich wollte mich in aller Ruhe rund um alles, was nicht direkt mit dem Steuern unseres Aerostaten zu tun hat, kümmern. Sauerstoffanlage, Transponder, Navigation und natürlich der Funkverkehr. Erst mit Stuttgart Turm, später Langen Radar und zum Schluss die Münchner mit so ziemlich jeder Frequenz, die man dort zum Anflug so im Portfolio hat.
Ich musste feststellen, dass man mit all diesen Aufgaben so die erste halbe Stunde voll beschäftigt ist. Auch die Akklimatisierung an die Höhe dauerte dieses mal bei mir einige Zeit, was sich Anfangs durchaus auch auf die Qualität der Anwendung der Sprechgruppen im Funk auswirkte.
Bis wir dann oben angekommen waren, war alles natürlich bestens und wir konnten eine traumhafte Fahrt genießen.

Stgt-Aichach_3
Erst dem Neckar entlang und schon kurz nach Esslingen überfuhren wir den Gasballon, der ca. 2 Stunden vor uns gestartet war und deutlich tiefer unterwegs war. Zwischen Geislingen und dem Hohen Staufen ging es die Alb hinauf und schon waren wir über Heidenheim, wo wir das Wochenende vorher auf einer mehrtägigen Veranstaltung mit dem selben Ballon waren. Grundremmingen und die Donau, der Gasballonstartplatz Gersthofen waren die nächsten uns bestens bekannten Waypoints.

Stgt-Aichach_2

Bei Meittingen im Lechtal wechselten wir auf die vierte unserer grossen 70 Liter Flaschen und begannen den Abstieg, der ja aus so grosser Höhe auch einige Zeit dauert und wir nicht mit dem aller letzten Tropfen Gas landen wollten.
Vor Aichach fing  Claude unsere Abstieg gegen 6:45 Uhr erstmals ab und wir fuhren so in 100 Meter über die markante Altstadt und das Frauengefängnis.

Stgt-Aichach_1

Kurze Zeit später setzten wir mit dem Beginn der ersten Morgenböen bei der Ortschaft Oberwittelsbach am Boden wieder auf.
Andreas war kurze Zeit später am Ballon. Wir verpackten und machten dann ein ausgiebiges Frühstückspicknick mit unseren mitgebrachten Leckereien an einem schattigen Plätzchen.

Die Fahrt dauerte 3.28 Stunden, die Höchste Geschwindigkeit waren 61 km/h und die Streck am Ende 154 km.

Als nächste ging es dann direkt zurück auf die Stuttgarter Messe, wo wir anlässlich der Retro Race unser Ballon präsentierten und mit dem Moderator ein ausführliches Interview über das Ballonfahrern in Stuttgart gaben.

Startbild

Selbst Rennsportlegende Jochen Maas war längere Zeit bei uns am Korb und informierte sich entsprechend über unser Aktivitäten und den Stuttgarter Hofbräu Ballon.

Ein toller „Ballontag“ und ein herzliches Dankeschön an Andreas, der uns wieder mal eine super Ballonfahrt ermöglichte.

Albrecht und Claude

 

 

Im Mai nachts über Stuttgart

Am 31. Mai 2015 starteten wir mit unserem Gasballon „Stuttgarter Hofbräu“ zu einer Nachtfahrt Richtung Hohenlohe. Der Blick auf das nächtliche Lichtermeer der Region Stuttgart ist immer wieder atemberaubend. Wenn man dann das dicht besiedelte und erleutete Gebiet verläßt, dann kann man auch die feinen Farbabstufungen der Morgendämmerung erkennen.

Das Video kann auch bei Clipwings angesehen werden: www.clipwings.com

Und hier die Full-HD-Version als 155MB/MP4-Download: Nachtfahrt 31.05.2015

 

Stuttgarter Crew startet zum ersten Mal in Gladbeck

Nachdem das Wetter im Süden über die Pfingsttage keine interessante Gasballonfahrt zu lassen wollte, haben wir uns kurzfristig entschlossen die Fahrt in den Norden zu verlegen. Wir trafen uns am Samstag gegen 16.00 Uhr an unserer Ballonhalle. Gegen 21.30 Uhr erreichten wir den Verbandsstartplatz in Gladbeck. Hier waren bereits 16 weitere Crews, die ihre Ballone für den geplanten Start in der Nacht vorbereiteten. Gegen 2.30 Uhr konnten wir bei noch teilweise kräftigem Bodenwind als einer der ersten Ballone in den Nachthimmel abheben. Das gute Wetter sollte uns in Höhen über 1500 Meter eine leichte Brise  aus Westen bescheren und somit eine lange Fahrt in den Nordosten Deutschlands ermöglichen. Die erforderliche Freigabe für den Luftraum E von Düsseldorf erhielten wir kurzfristig. Der beeindruckende Blick über das hell erleuchtete Ruhrgebiet war der Beginn einer herrlichen Fahrt, die nach rund 16 Stunden nördlich Magdeburg endete.

Unter oft stahlblauem Maihimmel fuhren wir die meiste Zeit über geschlossener Wolkendecke mit ca. 25 km/h gen Osten. So war für uns der Harz z.B. nur durch die gewaltigen Wolkenberge auszumachen. Die Fahrt endete problemlos in einem ausgewachsenem Rapsfeld bei Nordgermersleben. Die Verfolgung hat – wie so oft –  dankenswerter Weise Andreas  übernommen, der uns Vieren im Korb damit eine grandiose Gasballonfahrt ermöglichte.

Nach Übernachtung in einem örtlichen Landgasthof traten wir Pfingstmontag die Heimreise an.

Ein herzliches Dankeschön an die Ausrichter der Meisterschaft und an die Familie Eimers, die unsere spontane Idee einer Ballonfahrt im Norden ermöglicht haben.

Albrecht, Claude, Götz, Birgit und Andreas.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Stuttgarter Hofbräu Füllbeginn

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
als einer der letzten Ballone wird der BSG Ballon voll

DSC02325
Betriebsamkeit in der Nacht am Startplatz Gladbeck

DSC02338
bei Sonnenaufgang über der den Wolken

DSC02341
grandiose Morgenstimmung

DSC02362
oben blauer Himmel unten weiße Wolken

DSC02374
spannende Formationen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
nach der Landung